Dr. Sex – «Selbst habe Muffensausen, wieder geknickt zu werden!»

Publiziert30. Oktober 2021, 08:41

Flurinas bisherige Beziehungen endeten alle unschön. Nun hat sie sich wieder verliebt. Sofort tauchen aber auch die alten Geschichten wieder auf. Wie kann sie mit der Vergangenheit abschliessen?

Flurina (28) hat Angst, in ihrer neuen Beziehung wieder enttäuscht zu werden. (Symbolbild)

Pexels

Ich hatte bisher eine einzige Beziehung. Sie dauerte vier Jahre. Das Ende war unschön, denn ich bemerkte, dass mich mein Freund regelmässig mit anderen Frauen betrog. Ich hatte lange daran zu kauen.

Vor drei Jahren verliebte ich mich dann in einen Mann, mit dem ich mir eine Beziehung hätte vorstellen können. Nach einem halben Jahr liess er mich wissen, dass er verheiratet ist und Kinder hat.

Nun verbringe ich viel Zeit mit einem neuen Mann. Er gefällt mir sehr – aber jetzt fürchte ich, wieder enttäuscht zu werden. Ich ziehe mich deshalb immer mehr zurück, was er natürlich merkt. Wie kann ich meine Furcht loswerden?

Antwort von Doktor Sex

Getäuscht zu werden tut weh und kann zu Handlungen verleiten, die ihrerseits neue Probleme hervorbringen. Sich wie du unnahbar zu geben oder sich zurückzuziehen, wenn es ernsthafter wird, führt direkt in eine tiefe Einsamkeit.

Wichtig scheint mir, dass du erkennst, wie lust- und lebensfeindlich dein Vermeidungsverhalten ist. Glück und Leid sind untrennbar miteinander verbunden und es ist unmöglich, auf dem Meer des Lebens zu segeln, ohne dabei das Risiko einzugehen, auch mal Schiffbruch zu erleiden.

Vertraue dir und öffne dein Herz

Ich rate dir, dich mit ganzem Herzen auf diese Begegnung einzulassen, jedoch ohne naiv zu sein und so erneut in eine Falle zu laufen. Konkret heisst das, dass du selbst die Verantwortung für dich übernimmst, statt diese an dein Gegenüber abzutreten.

So zu vertrauen, wie du es bislang getan hast, ist zwar zweifellos eine Stärke, aber ich werde den Eindruck nicht los, dass du den Bogen überspannt und dich ziemlich blauäugig auf skrupellose und sozial inkompetente Typen eingelassen hast.

Gefragt sind klare Ansagen!

Steh zu deiner Verletzlichkeit und sprich offen über deine Möglichkeiten und Grenzen. Sei bezüglich deiner Erwartungen transparent und zeige dich authentisch, steh zu deinen Gefühlen. Gehe deinen Weg ruhig und mit Überzeugung weiter. Überstürze nichts und lass dich zu nichts überreden, was sich nicht stimmig anfühlt. Ich denke, so wirst du erfolgreich sein. Alles Gute!

Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!
Du kannst deine Frage per Formular oder per E-Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken.

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch

Berlin Ernachrichten