Dokuserie: Paris Hilton zeigt märchenhaftes Happy End – Unterhaltung

Paris Hilton will Ja sagen – und ihre Hochzeit der ganzen Welt zeigen. Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa Foto: dpa

Die amerikanische Millionenerbin will ihr privates Glück mit ihren Fans teilen. Die Vorbereitungen und den Tag ihrer Hochzeit lässt sie von Kameras begleiten.

Los Angeles – Society-Star und Millionenerbin Paris Hilton lässt sich in einer neuen Dokuserie auf ihrem Weg zum Altar begleiten.

“Ich möchte wirklich, dass meine Fans und alle sehen, dass ich endlich mein märchenhaftes Happy End bekommen habe”, sagte die 40 Jahre alte Unternehmerin im Interview der Zeitung “Wall Street Journal”. Im Februar hatte sie die Verlobung mit ihrem Partner, dem Geschäftsmann Carter Reum, bekannt gegeben.

“Ich habe nichts zu verstecken und ich bin so stolz darauf, wie alles heute ist”, sagte Hilton, die vor rund 20 Jahren mit der Real-Life-Serie “The Simple Life” größere Bekanntheit erlangt hatte. Ihrer Dokumentation “This is Paris” aus dem vergangenen Jahr hätte nach ihrer Wahrnehmung noch das richtige Ende gefehlt. Die Youtube-Doku thematisiert, wie Hilton auf einer Privatschule Missbrauch und Gewalt erlebt haben soll und zeigt eine Szene, in der ein Streit zwischen ihr und ihrem damaligen Freund eskaliert.

“Ich war da an einem ganz anderen Punkt in meinem Leben”, so Hilton. “Und jetzt bin ich einfach noch nie glücklicher gewesen.” Ihre neue, 13-teilige Dokuserie “Paris in Love” wird vom Online-Videodienst Peacock gezeigt. Laut Berichten von US-Medien kauft Hilton darin unter anderem ihr Hochzeitskleid, sucht die Location für ihre Trauung und feiert ihren Junggesellinnenabschied.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-595247/2

Berlin Ernachrichten