Dietfurter in den Top Ten – Sportart aus Neumarkt – Nachrichtensendung

Dabei sein ist alles – war das Motto der beiden Dietfurter Ruderer Stefan Pöringer und Tobias Pollinger für die Bayerischen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Schweinfurt.

03. August 2021

14:22 Uhr

Die beiden Dietfurter Ruderer Stefan Pöringer und Tobias Pollinger Foto: Raban Schürmann

Dietfurt.Immerhin waren knapp 400 Ruderer und Ruderinnen in 437 Booten gemeldet.

Am Freitag um 16 Uhr kamen die beiden 22-jährigen Studenten gemeinsam mit den Regensburger
Ruderern beim Ruder-Club Franken an, bereiteten die Boote vor und machten sich mit
der Regatta-Strecke auf dem Main vertraut, wie der Ruderclub Altmühltal mitteilt.
Selbstverständlich galt ein sehr weitgehendes Hygienekonzept, aber dank perfekter
Vorbereitung seitens der Sportler und Organisatoren lief alles problemlos ab. Am Samstag
um 8.30 Uhr fielen die Startschüsse der ersten Rennen. Die beiden Dietfurter starteten
in der Seniorenklasse A ohne Altersbeschränkung im Doppelzweier.

Trotz der besonders schweren Vorbereitung während des pandemiebedingten Ruderverbots
freuten sich die zwei jungen Männer über ihren zehnten Platz und waren mit ihrer Zeit
sehr zufrieden. Beide studieren in Regensburg und sind oft nur am Wochenende auf dem
heimischen Kanal. Dank der guten Verbindungen zum Regensburger Ruderklub konnten sie
dort wochentags auf der Donau trainieren und dieses Trainingsboot auch in Schweinfurt
nutzen.

Jetzt stehen erstmal Ruderausfahrten zum Vergnügen auf dem Programm, bevor dann beide
ab September Lehrgänge für den Ruder-Trainerschein absolvieren. Darauf ist der Vorstand
des 1. Ruderclubs Altmühltal natürlich besonders stolz, dessen Jugendwart Tobias Pollinger
derzeit ist, haben doch beide als schlaksige Schüler dort ihre ersten Ruderzüge gemacht.


Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Neumarkt.