die noch kein Kind geboren hat verklagt Dating-Geschäftsstelle, weil Mann zu lütt ist

Eigentlich sollte er ihr Traummann sein, doch ist er ihr viel zu klein. Wegen ihrer wortwörtlich hohen Ansprüche klagt eine Frau nun gegen eine Relationship-Agentur.

Die 39-jährige Australierin hat hohe Ansprüche. – Fb / Pixabay / Keystone

Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die 39-jährige Eileen Moore suchte bei einer Partnerbörse ihren Traummann.
  • Vermittelt wurde ihr jedoch ein Mann, der ihr eigenen Aussagen zufolge viel zu klein war.
  • Darum verlangt die Australierin ihr Geld zurück und zieht jetzt sogar vor Gericht.

Seit mehreren Jahren sucht die Australierin Eileen Moore (39) nur eines: eine funktionierende Partnerschaft. Um zu ihrem Ziel zu kommen, greift die Ärztin tief in die Tasche. Knapp 5000 australische Dollar zahlt sie der Partnerschaftsbörse «Elite Introductions». Das sind umgerechnet rund 3’350 Franken.

Doch jetzt fordert sie von der Firma ihr Geld zurück, zieht sogar vor Gericht. Grund: Die Elite-Agentur hatte ihr einen perfekten Mann versprochen, der voll und ganz ihren Kriterien entspreche. Und diese waren tatsächlich nicht ohne: Australisch oder irisch soll er sein. Und streng katholisch!

Die Partnerwahl ist nicht immer einfach. – DPA

Ein weiteres Kriterium: Nicht kleiner als 1,82 Meter darf er sein. Und genau diese Voraussetzung konnte der angepriesene Traummann laut einem Bericht der Boulevardzeitung «Daily Mail» offenbar nicht erfüllen.

Ist die Körpergrösse beim Relationship ein wichtiges Kriterium?

50%

Nein, die Körpergrösse ist mir sowas von egal…

1

Nein, die Körpergrösse ist mir sowas von egal…

Nur aus Pflichtgefühl traf sich Moore trotzdem mit dem Mann. Ein zweites Treffen möchte sie jedoch nicht. Dafür ist sie aber stinksauer. Nicht auf den Mann, sondern auf die Firma, denn die Courting-Agentur ignorierte bisher jegliche Reklamationsversuche.

Mehr zum Thema:

Franken
Gericht
Greenback

Berlin Ernachrichten