Die besten Spiele-Controller für iPhones und Android-Smartphones im Test (2022)


Sie sind auf der Suche nach einem Controller, mit dem Sie Games auf Ihrem Smartphone steuern und auf ein neues Level heben können? Dann sind Sie hier mit unserer Produktauswahl genau richtig.

Vergrößern

Die besten Spiele-Controller für iPhones und Android-Smartphones.

© Razer

Während Handyspiele früher auf Spiele wie Candy Crush und Angry Birds beschränkt waren, hat die mobile Spieleszene in den letzten Jahren mit Top-Spielen wie PUBG Mobile, Call of Duty Mobile und Fortnite richtig Fahrt aufgenommen. Aber seien wir ehrlich: Die Touchscreen-Steuerung kann frustrierend sein. An dieser Stelle kommen Controller von Drittanbietern ins Spiel.

Wenn Sie also bereit sind, Ihr mobiles Gaming auf die nächste Stufe zu heben, werfen Sie einen Blick auf unsere Auswahl der besten Game-Controller für iOS- und Android-Smartphones, die derzeit erhältlich sind.

Backbone One: Ideal für iPhone-Spieler

Backbone One


Hier bei Amazon kaufen (aktuell nicht verfügbar)

  • Vorteile:

    offizielles Xbox-Zubehör, gute Verarbeitung und Haptik, begleitende iOS-App

  • Nachteile:

    keine Android-Unterstützung

  • UVP:

    119,99 Euro

Der Backbone One ist der ultimative mobile Controller – jedenfalls solange man ein iPhone hat. Der Controller mit Lightning-Anschluss ist ergonomisch geformt und bietet alle Funktionen, die man erwarten kann. Es gibt Bumper auf der Rückseite, Analogsticks und sogar separate Pausen- und Optionstasten sowie ein paar Extras wie eine spezielle Screenshot-Taste und sogar einen Kopfhöreranschluss. Zudem lässt sich ein kabelgebundenes Gaming-Headset an das Backbone One anschließen, um den Voice-Chat in kompatiblen Spielen zu verbessern.

Die Hardware ist außergewöhnlich. Aber der Backbone One bietet weit mehr: Durch Drücken der leuchtend orangefarbenen Taste auf dem Controller gelangen Sie zur gut durchdachten Backbone-App. Sie sieht aus wie eine Spielezentrale, die einen schnellen Zugriff auf deine mobilen Lieblingstitel ermöglicht, ohne einen eigenen Spieleordner auf dem iOS-Startbildschirm haben. Außerdem gibt es Funktionen, mit denen Sie mit anderen Backbone One-Nutzern chatten und spielen können. Sie werden sogar benachrichtigt, wenn Ihre Freunde anfangen zu spielen, damit Sie sich ihnen anschließen können. Der Controller ist zudem voll kompatibel mit Cloud-Gaming-Diensten wie Xbox Cloud Gaming.

Die Mischung aus Hardware- und Softwareunterstützung ist viel tiefgreifender als bei der Konkurrenz und bietet iPhone-Nutzern ein konkurrenzloses mobiles Spielerlebnis. Das Android-Äquivalent ist übrigens für November 2022 angekündigt.

Razer Kishi V2 für Android: Neuauflage mit vielen Optimierungen


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    kein Aufladen erforderlich, USB-C-Passthrough

  • Nachteile:

    nicht für iOS geeignet

  • UVP:

    119,99 Euro

Mit dem neuen Controller-Modell Kishi V2 hat Hersteller Razer einige Kritikpunkte der ersten Generation ausgemerzt. So wurde beispielsweise die Haltebrücke hinten für das Smartphone deutlich verstärkt. Zudem kann das Smartphone deutlich einfacher im Controller justiert werden. Gummiartige Stabilisatoren halten es dann im Rahmen – allerdings nicht ganz so stabil wie der Vorgänger. Gut: Es gibt sogar einen USB-C-Anschluss für Passthrough, sodass Sie Ihr Smartphone während längerer Gaming-Sessions aufladen können.

Im Test bieten sämtliche Tasten einen angenehmen Druckpunkt und reagieren schnell. Auch die Bedienung der beiden Analog-Sticks ist angenehm. Lediglich die L2- und R2-Trigger könnten nach unserem Empfinden ein wenig mehr Widerstand vertragen. Praktisch: Am Controller-Gehäuse gibt es eine Extra-Taste für Screenshots oder Videoaufzeichnungen und eine Launch-Taste für die Razer-Nexus-App. Über den USB-C-Anschluss wird der Razer Kishi V2 mit Android-Smartphones verbunden. Dadurch ist der Anschluss belegt. Rechts am rechten Controller gibt es an der Unterseite ein USB-C-Port, über den Sie das Smartphone laden können, während Sie spielen (USB-C-Passthrough). Insgesamt überzeugt der Razer Kishi V2 in Bezug auf Design, Verarbeitung und Praxisnutzen.

Razer Kishi for iPhone: Gut für iPhone-Nutzer


Hier bei Amazon kaufen

Der Razer Kishi ist der ideale Controller für die Verwendung mit dem iPhone. Er verwandelt Ihr Smartphone im Grunde in eine Nintendo Switch mit Bedienelementen links und rechts des iPhone-Displays. Er lässt sich bequem einklemmen und unterstützt eine Reihe von iPhones – solange sie einen Lightning-Anschluss besitzen.

Das ist das Hauptargument für den Kishi: Während die meisten Controller auf Bluetooth-Verbindungen angewiesen sind, wird der Kishi direkt mit dem Handy verbunden. Dadurch müssen Sie den Controller nicht separat aufladen. Spürbar ist auch die gute Reaktionszeit in mobilen Shootern wie Call of Duty Mobile.

Ansonsten ist der Controller gut verarbeitet und besitzt einen kompletten Satz an Triggern, Schultertasten, AXBY-Tasten, ein D-Pad und Navigationstasten sowie zwei klickbare Analogsticks. Außerdem ist er kompakt, wenn er nicht gebraucht wird, sodass man ihn auf langen Zugfahrten leicht in die Jackentasche stecken kann. Was kann man sich mehr wünschen?

GameSir X3 Type-C: Bester Controller mit Kühlung

GameSir X3


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    passt zu vielen Android-Smartphones. hält das Handy kühl, anpassbare Tasten und Joysticks,

  • Nachteile:

    Kühler benötigt USB-C-Strom zum Betrieb, keine Lightning-Variante für iPhonesw

  • UVP:

    99,99 Euro

Der Zubehörhersteller GameSir ist für preisgünstiges Zubehör für mobile Controller bekannt. Mit dem GameSir X3 Type-C gibt es einen anpassbaren Controller, der eine beeindruckende integrierte Kühlung bietet. Denn Überhitzung ist ein Problem, mit dem die meisten mobilen Gamer bei langen Spielsitzungen konfrontiert sind – selbst diejenigen, die Gaming-Handys mit speziellen Kühlsystemen besitzen. Dies führt in der Regel zu einer heißen Stelle auf der Rückseite des Smartphones und wirkt sich auch negativ auf die Leistung und den Akkuverbrauch aus.

Das GameSir X3 Type-C soll dieses Problem lösen, indem es ein lüfterbetriebenes Kühlsystem auf der Rückseite deines Smartphones anbringt. Das mehrteilige System besteht aus einer kalten Kupferplatte, einem Peltier-Kühlmodul, einem Kühlkörper und einem siebenflügeligen Lüfter. Das System soll das Smartphone kühl halten und die Temperatur in nur wenigen Minuten um bis zu 24 Grad Celsius reduzieren.

Die Lüfter haben eine RGB-Beleuchtung, um den Gamer-Look zu unterstreichen. Die Position des Lüfters kann bei Bedarf an Ihr Smartphone angepasst werden. Der einzige Nachteil? Da der Lüfter keinen eingebauten Akku hat, benötigt er eine konstante USB-C-Stromversorgung. Das heißt: Sie müssen eine Powerbank verwenden, wenn Sie ihn unterwegs nutzen möchten.

Natürlich ist der X3 Type-C nicht nur ein Kühler – er ist auch ein mobiler Controller, und zwar ein ziemlich leistungsfähiger. Wenn Sie ihn über den USB-C-Anschluss mit dem Smartphone verbinden, gibt es keine Verzögerung. Der Controller funktioniert problemlos mit allen Controller-fähigen Spielen, die auf Android verfügbar sind, einschließlich Cloud-Streaming-Apps von Nvidia und Xbox.

Außerdem lässt sich der Controller prima anpassen. Die Tasten sind magnetisch, sodass man zwischen Xbox- und Nintendo-Layouts umschalten kann. Und es gibt zwei Sätze von Daumen-Sticks und D-Pads. Das alles ist in einer hübschen Hartschalen-Transporttasche untergebracht, in der Sie den Controller und das gesamte Zubehör an einem Ort aufbewahren.

Rotor Riot Wired Game Controller: Vollständigster Controller


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    traditionelles Controller-Erlebnis, integrierte Smartphone-Halterung, kabelgebundene Konnektivität

  • Nachteile:

    nicht die beste Form

  • UVP:

    79 Euro

Der Rotor Riot Wired Game Controller bietet das Beste aus beiden Welten: das Design eines Standard-Controllers mit der Reaktionsfähigkeit einer kabelgebundenen Verbindung. Er ist sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kompatibel, wobei sowohl Lightning- als auch USB-C-Varianten verfügbar sind. Er bietet die gleichen Vorteile wie der Kishi-Modelle, da der Controller seine Energie vom Smartphone bezieht und somit nicht schnell aufgeladen werden muss. Auch die Reaktionszeiten sind ansprechend.

Er geht noch einen Schritt weiter als herkömmliche Konsolen-Controller. Es gibt eine spezielle Smartphone-Halterung, mit der Sie Ihr Gerät im Querformat an der Oberseite des Controllers befestigen können, wobei der Blickwinkel einstellbar ist. Der Rotor Riot Wired Game Controller ist nicht der ergonomischste Controller, den wir je gesehen haben – aber er ist viel günstiger als einige der Konkurrenzprodukte.

GameSir X2 für Android: Alternative für die Switch

GameSir X2


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    Switch-ähnliche Ästhetik, drehbarer USB-C-Anschluss, Screenshot-Taste

  • Nachteile:

    ungewöhnliche Tastenanordnung

  • UVP:

    79 Euro

Obwohl er durch den aktualisierten GameSir X3 Type-C ersetzt wurde, bietet der GameSir X2 ein ähnliches Design – natürlich ohne Kühlfunktionen. Im Unterschied zur High-End-Variante gibt es eine USB-C-Variante für Android, eine Lightning-Variante für iPhones und sogar eine Bluetooth-Version für das Beste aus beiden Welten. Getestet haben wir die Version für Android-Smartphones.

In Bezug auf das Design lehnt es sich an das gesamte Switch-esque Design an, mit den gleichen Rot- und Blautönen unter den Analogsticks wie die beliebteste Joy-Con-Kombination. Das ist aber verzeihlich, verglichen mit der Nachahmung von Nintendos Y-X, B-A Tastenlayout. Wenn Sie über das seltsame Tastenlayout hinwegsehen können, gibt es eine Menge, was Sie an der X2 mögen werden. Dazu gehört etwa der USB-C-Anschlusses, der sich um bis zu 51 Grad drehen lässt, um das Einstecken des Smartphones zu vereinfachen. Dazu gibt es eine spezielle Screenshot-Taste und der Controller sieht generell gut aus – zumal er viel günstiger als sein Premium-Geschwisterchen ist.

Nacon MG-X: Offizieller Xbox-Controller für Android


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    kompatibel mit einer Reihe von Android-Smartphones, tolles Design

  • Nachteile:

    nur Bluetooth 4.2, keine iOS-Unterstützung

  • UVP:

    109 Euro

Der Nacon MG-X ist ein weiterer mobiler Controller im Stil der Switch, aber er ist ein offizielles Microsoft Xbox-Zubehörteil. Er wurde mit Blick auf das Game Pass Ultimate Cloud Streaming entwickelt, sodass Sie sich auf seine Kompatibilität verlassen können.

Wie nicht anders zu erwarten, ist die Steuerung einem Xbox-Pad nachempfunden. Es gibt asymmetrische, anklickbare Joysticks, ABXY-Gesichtstasten, ein D-Pad und vier Schultertasten (obwohl die Trigger ein wenig schwammig sind. Es gibt auch eine Xbox-gekennzeichnete Einschalttaste und die gleichen „Menü“- und „Ansicht“-Tasten, die Sie auf den offiziellen Controllern finden. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 20 Stunden angegeben. Das Aufladen erfolgt über USB-C.

Im Unterschied zu einigen ähnlichen Konkurrenten verwendet der Controller Bluetooth 4.2, um sich mit dem Smartphone zu verbinden. Das bedeutet: Die Eingabeverzögerung ist etwas größer. Das ist aber weniger wichtig, wenn Sie den Controller sowieso hauptsächlich für Cloud-Gaming verwenden werden.

Die griffige, strukturierte Rückseite hält Geräte sicher. Und wenn kein Smartphone drin ist, ist der Controller klein und tragbar. Er hat eine bequeme Größe, um ihn alleine zu verwenden, sodass er als Bluetooth-Pad für ein Tablet oder einen PC – oder sogar eine echte Xbox – verwendet werden kann.

Sony DualSense: Ideal für PS5-Spieler


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    kompatibel mit PS Remote Play, iOS- und Android-Konnektivität, tolles Design

  • Nachteile:

    Keine Möglichkeit, ein Smartphone direkt anzuschließen, keine erweiterten DualSense-Funktionen

  • UVP:

    69,99 Euro

Der DualSense-Controller von Sony ist wohl eines der Hauptverkaufsargumente für die PS5, und um den Deal weiter zu versüßen, ist er auch mit iOS- und Android-Smartphones kompatibel. Er ist rundum eine Verbesserung gegenüber dem älteren DualShock 4. Das liegt am verbesserten Design, das nicht nur gut aussieht, sondern sich auch bequemer in der Hand anfühlt. Auch die strukturierten Griffe sind eine bemerkenswerte Optimierung.

Aber es sind das haptische System und die adaptiven Auslöser, die wirklich und beeindrucken. Ersteres ermöglicht ein fortschrittliches haptisches Feedback für ein besseres Eintauchen in Spiele, indem es das Gefühl von Regentropfen oder Schritten auf Metallböden simuliert, während die Auslöser den Widerstand je nach Aktion anpassen können. Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis Spieleentwickler diese Funktionen in Handyspiele einbauen, aber wenn Sie bereits eine PS5 haben, lohnt es sich, sie zu nutzen.

Xbox Wireless Controller: Solider drahtloser Controller


Hier bei Amazon kaufen

  • Vorteile:

    ergonomisches Design, iOS- und Android-Unterstützung, Bluetooth LE

  • Nachteile:

    keine Möglichkeit, das Smartphone zu befestigen

  • UVP:

    79 Euro

Neben dem DualSense-Controller von Sony ist auch der konkurrierende Xbox Wireless Controller von Microsoft mit iOS- und Android-Geräten kompatibel. Es ist nicht ganz das große Redesign, das Sony anbietet, aber der aktualisierte Controller bietet einen leicht aufgefrischten Look im Vergleich zum älteren Xbox One-Controller. Der wichtigste Unterschied ist die Hinzufügung von texturierten Flächen – einschließlich der Trigger selbst – für eine verbesserte Griffigkeit. Außerdem gibt es ein neu gestaltetes konkaves D-Pad, das optisch mehr mit dem aktualisierten Elite-Controller übereinstimmt.

Wichtig für Smartphone-Nutzer: Der aktualisierte Controller verfügt über Bluetooth LE für eine stromsparende Verbindung, was die Akkulaufzeit im Vergleich zum älteren Xbox One-Controller verbessern sollte.