Dax erreicht Rekordhoch – Wirtschaft

Frankfurt/Main (dpa) – Der Dax hat am Dienstag nach einem verhaltenen Start ein Rekordhoch erreicht. Der deutsche Leitindex kletterte auf die Bestmarke von gut 16.089 Punkten und verlor dann etwas an Schwung.

Bis zum späten Vormittag legte das Börsenbarometer noch um 0,2 Prozent auf 16.079,14 Punkte zu.

Der Nebenwerteindex SDax erklomm im Handelsverlauf ebenfalls eine Bestmarke und gab zuletzt um 0,2 Prozent nach. Für den MDax der mittelgroßen Börsentitel ging es um 0,17 Prozent auf 36.185,45 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat nahezu auf der Stelle.

Zur generellen Zuversicht der Anleger passte, dass sich die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten im November überraschend aufgehellt haben. Das gebe Anlass zur Hoffnung, dass sich die Materialknappheit 2022 bessern werde, schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank.

Thema bleibt indes die laufende Berichtssaison, die unter anderem Geschäftszahlen von Munich Re und Bayer lieferte. So stimmten eine hohe Nachfrage nach Saatgut und Pflanzenschutzmitteln sowie Zuwächse im Pharmageschäft den Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer etwas zuversichtlicher. Damit zogen die Aktien der Leverkusener an der Dax-Spitze um gut drei Prozent an.

Demgegenüber fielen die Papiere von Munich Re am Index-Ende um rund drei Prozent, nachdem der Rückversicherer die Anleger mit seinen endgültigen Quartalszahlen nicht überzeugen konnte. Im MDax hatten die Anteilsscheine von Fraport mit einem Plus von fast vier Prozent den ersten Platz inne. Die Erholung des Flugverkehrs von der Corona-Krise erhöht die Zuversicht des Frankfurter Flughafenbetreibers.

Abseits der Berichtssaison konnten sich die Anleger von Continental über ein Plus von rund drei Prozent freuen. Der Autozulieferer zog mit seinen neuartigen OLED-Displays für den Autoinnenraum einen ersten Großauftrag an Land.

© dpa-infocom, dpa:211109-99-922460/5

Berlin Ernachrichten