Dating-Apps in jener weltweite Seuche: Ein Aufruf: „Lasst mich tindern – ich bin verlassen, verdammt!“

Mir fehlt es an Zuneigung und Berührung. Auf eine Art, die mir Freunde und Familie nicht geben können, schreibt unsere Autorin. Wer als Single in Pandemiezeiten tindert, sollte dafür nicht verurteilt werden.

Hamburg | In diesem Artikel erfährst Du:

Warum es okay ist, gegen die Einsamkeit zu tindern.
Wieso Zuneigung zu unseren Grundbedürfnissen zählt.
Ob Dating-Apps toxisch sind.

Friedrich der Zweite führte im 13. Jahrhundert ein Experiment durch, das mir heute noch zu denken gibt: Der Stauffenkaiser trennte Neugeborene von ihren Müttern. Ammen mu…