Das Geschäft mit den Ballons erholt sich


Das Ballongeschäft erholt sich gut von der Pandemie – aber geht den Ballons nun der «Pfuus» aus?

Das Geschäft des Herznacher Traditionsunternehmens Ballon Müller erholt sich von der Coronapandemie. Endlich finden wieder Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und andere Feste statt, für die Ballondekorationen bestellt werden. Nun aber hat das Unternehmen mit einer nächsten Herausforderung zu kämpfen – denn Helium ist knapp.

Martin Müller, Eigentümer und Geschäftsführer der Ballon-Müller AG in Herznach, blickt nach den Pandemiejahren zuversichtlich in die Zukunft.

Bild: Alex Spichale (3. Juli 2019)

Martin Müller könnte guter Dinge sein, wäre da nicht dieser eine Wermutstropfen: Das Helium für Ballons wird zunehmend knapp. Das trifft auch das Herznacher Traditionsunternehmen Ballon-Müller AG, das ja ganz auf kreative und spektakuläre Dekorationen mit den fliegenden Ballons spezialisiert ist. «Wir kriegen das aktuell stark zu spüren», sagt Geschäftsführer Müller.