Dachstuhl aufwärts Hofgut Schmitte in Flammen

Biebertal (ast). Ein schwerer Dachstuhlbrand hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Rodheim-Bieber ein Gebäudeabschnitt von Hofgut Schmitte zerstört. Die Ursache des Feuers und auch die Höhe des Schadens waren am Sonntagnachmittag noch unklar. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 2.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand ein langgezogener Dachstuhl über einem Gebäudeabschnitt lichterloh in Flammen. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch den schlechten Zugang zum Anwesen, das im Tal der Bieber liegt und nur durch eine enge, schlecht befestigte Zufahrt von der Gießener Straße zu erreichen ist. Letztlich gelang es den Einsatzkräften aber, anliegende Gebäudeteile zu schützen.

Aufwendige Sanierung

Insgesamt kämpften rund 80 Feuerwehrkräfte aus den Gemeinden Biebertal, Langgöns, Staufenberg, Heuchelheim und Gießen bis 6 Uhr gegen die Flammen. Erst gegen 10.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Die am Ortsrand von Rodheim-Bieber gelegene »Schmitte«, ein Hofensemble aus dem 15. Jahrhundert, ist eine der bedeutendsten Baudenkmäler. Derzeit wird das Hofgut aufwendig saniert und renoviert. Auf dem Areal entstehen Hotel, Gastwirtschaft, Rosengarten, Ferienwohnungen, Fitnessstudio und vieles mehr. Ab Mitte kommenden Jahres sollen dort Hochzeiten, Feste und Events veranstaltet werden. Eine »deutliche Standortaufwertung« nennt Bürgermeisterin Patricia Ortmann das Projekt.

Welche Auswirkungen der Brand auf die Planungen hat, ist noch unklar.

Berlin Ernachrichten