Coupe de Luxembourg 1/16-Finale: Ein kleines Escher Derby und ein paar große Verlierer

Den Galliern aus der Fels wurde für ihr Pokal-Heimspiel ein eigentlich übermächtiger Gegner zugelost. Déifferdeng 03 kannte bereits in der 1/32-Runde kein Erbarmen in Böwingen (0:13) und geht als großer Favorit ins Rennen um ein Achtelfinal-Ticket der Coupe de Luxembourg. Doch nicht alle BGL-Ligisten werden die nächste Runde erreichen: Für mindestens drei Vereine aus der Nationaldivision ist an diesem Wochenende Endstation. In Esch kommt es derweil zum kleinen Derby zwischen der US und der Jeunesse.

Noch blieben die großen Überraschungen in der diesjährigen Coupe de Luxembourg aus. Bis auf drei Ehrenpromotionäre haben es alle Klubs der beiden ersten Ligen ins 1/16-Finale geschafft. Das wird sich am Samstag und Sonntag allerdings ändern. Gleich in der ersten Begegnung des Spieltags wird ein Titelanwärter auf der Strecke bleiben: Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen treffen Progrès und Hesperingen aufeinander. In der Meisterschaft gab es auf dem „Holleschbierg“ ein 1:1-Unentschieden – bei dem die Gelb-Schwarzen besser zu gefallen wussten, allerdings aufgrund eines Geistesblitzes von Dominik Stolz über eine Stunde einem Rückstand hinterherlaufen mussten.

Das zweite Duell zwischen zwei Konkurrenten aus der Nationaldivision wird eine halbe Stunde später im „Camping“ in Rosport angepfiffen. Beide Mannschaften werden sich am 5. Dezember erneut gegenüberstehen. Am Sonntag trifft das Team der Stunde, UNA Strassen, zu Hause auf Kellerkind Rodange. Beim 4:1 Mitte Oktober ließen die Vorstädter von Christian Lutz jedenfalls keinen Zweifel an ihrer bestechenden Form aufkommen. 

Drei Wettbewerbe

Fels geht als letzter Drittdivisionär an den Start. Der Führende der Liga hat sich vor wenigen Tagen ebenfalls für die nächste Runde der Coupe FLF qualifiziert und tanzt demnach noch auf drei Hochzeiten. Gegner Déifferdeng 03 ging gegen Böwingen schonungslos zu Werke und wird wohl gegen die Lusitanos keinen Halt machen wollen.

Die beiden letzten Klubs aus der 1. Division, Useldingen und Kehlen, genießen beide Heimrecht gegen Mondorf und Etzella. BGL-Ligue-Leader ist in Steinsel zu Gast, während Meister Fola als Favorit nach Medernach reist. Die beiden anderen Escher Klubs treffen derweil auf dem Kunstrasen der US Esch aufeinander. Das Stadtduell stand zuletzt sowohl am ersten als auch am letzten Spieltag der Saison 2017/18 auf dem Programm. Beide Mal setzten sich die „Bianconeri“ durch, mit einem Torverhältnis von 6:1. 

Am Samstag:
16.00: Progrès (ND) – Hesperingen (ND)
16.30: Rosport (ND) – UT Petingen (ND)
17.30: Steinsel (EP) – F91 (ND)
18.00: Mersch (EP) – RFCUL (ND)
18.00: Useldingen (1.) – Mondorf (ND)
18.00: Medernach (EP) – Fola (ND)

Am Sonntag um 16.00 Uhr:
Käerjeng (EP) – Wiltz (ND)
Rümelingen (EP) – Monnerich (EP)
Kehlen (1.) – Etzella (ND)
Fels (3.) – Déifferdeng 03 (ND)
Bettemburg (EP) – Mamer (EP)
Weiler (EP) – Hostert (ND)
Canach (EP) – Bissen (EP)
US Esch (EP) – Jeunesse (ND)
Schifflingen (EP) – RM Hamm Benfica (ND)
Strassen (ND) – Rodange (ND)

So geht’s weiter:
Achtelfinale: am 6. April 2022
Viertelfinale: am 20. April
Halbfinale: am 11. Mai
Finale: am 26. Mai

Nach drei Jahren Romanistik an der Uni Lëtzebuerg und der Sorbonne-Paris IV schloss die ehemalige Judoka ihr Masterstudium in grenzüberschreitender Kommunikation an der Université Paul Verlaine in Metz ab. Seit Februar 2011 Teil der Sportredaktion des “Tageblatt”. Schwerpunkte: nationaler Fußball und Kampfsportarten.

Berlin Ernachrichten