Bin ich scheinbar? – Thomas Meyer rät

Welcher Mann passt? Dating-Plattformen bilden nie den gesamten Menschen ab.

Meyer-Minder-1.jpg

Die gute Nachricht zuerst: Nein, Sie sind nicht oberflächlich, sondern haben offenbar klare Vorstellungen davon, wie ein Mann auftreten muss, um Ihr Interesse zu wecken: mit eigenem Charakter. Sie wollen nicht einfach einen Partner, damit Sie nicht mehr einsam sind, sondern einen, der Ihnen entspricht. Das ist der richtige Weg – aber er kann lang und verwunden sein, und man begegnet darauf einem Haufen nicht passender Kandidaten. Sie kennen das Bild von den tausend Fröschen. Wenn Ihnen einer mit einem guten Glas Wein kommt, gehört er für Sie eben dazu. Sie sprechen nicht diese Sprache. Das ist legitim.

Nun die schlechte Nachricht: Ja, es ist ein bisschen oberflächlich, wenn Sie potenzielle Partner danach beurteilen, ob sie Ihnen schon mit den ersten Worten ausreichend originell kommen. Bedenken Sie bitte, dass Dating-Plattformen insofern unfair konstruiert sind, als sie einen Menschen niemals in seiner Gesamtheit abbilden können und einen überdies mit echt kniffligen Aufgaben konfrontieren: «Erzähl etwas über dich», steht da, oder: «Was ist für dich ein perfektes Date?» Hier gute Antworten zu geben – persönliche, die witzig sind und schlau, die einen aus der Masse herausragen lassen, ohne dass es platt oder peinlich wird –, ist alles andere als einfach. Und wenn ein Mann sich hier nicht allzu viel traut, heisst das noch lange nicht, dass er eine Schlafmütze ist.

Vor allem aber: Wer sind denn Sie so? Was erzählen Sie über sich? Anstatt sich über das Angebot zu beschweren, könnten Sie sich ja überlegen, was an Ihnen interessant und überzeugend ist. Kann es sein, dass Sie Dating mit Shopping verwechseln? Eines ist klar: Da draussen gibt es viele passende Partner. Und vielleicht wird ein Gespräch, das sich so ankündigt, ja tatsächlich tiefgründig – aber dafür braucht es zwei.

Berlin Ernachrichten