Beyoncé – Queen des Popmusik | NDR.de – News

0
48

Sendung: Urban Pop – Musiktalk mit Peter Urban | 13.06.2021 | 06:04 Uhr | von Peter Urban und Ocke Bandixen

60 Min
|
Verfügbar bis 09.06.2022

Beyoncé ist der wohl strahlendste Stern am Pophimmel. Als Sängerin hat sie das Genre Pop mit Soul, Rythm and Blues sowie Hip Hop neu gemischt. Mit ihrer Stimme beherrscht sie mühelos die ganze Bandbreite zwischen Gospel, großer Ballade und rhythmischen Dancefloor–Songs.

Beyoncé steht darüber hinaus seit über 20 Jahren für ein neues weibliches Selbstbewusstsein in der Musikszene. Sie ist kommerziell überaus erfolgreich, wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und ist mit jedem Album und jeder Show auf der Suche nach Perfektion und künstlerischer Weiterentwicklung.

Peter Urban beschreibt den Weg der amerikanischen Sängerin Beyoncé Knowles von „Destiny´s Child“ bis heute, er erklärt ihre Verbindung zu Vorbildern wie Diana Ross, Etta James und Tina Turner und schätzt ihre Stellung und ihren Einfluss auf die aktuelle Musikwelt ein.

Urban Pop: Peter Urban und Ocke Bandixen im Gespräch über „Beyoncé – Königin des Pop“. Habt Ihr Lob, Kritik oder Anregungen? Schreibt gerne an: Urbanpop@ndr.de

Peters Playlist für Beyoncé:

Mit Destiny’s Child:

Say my name (2000)

Independant women Pt. 1 (2000)

Survivor (2000)

Bootilicious (2001)

Cater 2 U (2004)

Beyoncé

Dangerously in Love (2003):

Crazy in love (feat. Jay-Z), Me, myself and I,

Work it out (aus OST Austin Powers in Goldmember)

B’day (2006):

Irreplaceable, Deja vu (feat. Jay-Z), Suga Mama, Get me bodied

I am…Sasha Fierce (2008):

If I were a boy, Single ladies, Halo

Cadillac Records (Original Soundtrack, 2008):

At last, I’d rather go blind

4 (2011):

Run the world (girls), Love on top, Best thing I never had, I care

Beyoncé (2013, plus Film):

Drunk in love (feat. Jay-Z), Flawless (feat. Chimamanda Ngozi Adichie / Niki Minaj),

7/11

Lemonade (2016, plus Film):

Hold up, Formation, Don’t hurt yourself (feat. Jack White), Sorry, Daddy lessons, Freedom (feat. Kendrick Lamar)

The Carters (Beyoncé & Jay-Z) – Everything Is Love (2018):

Apeshit

Homecoming: The Live Album (2019, plus Film)

Before I let go

The Lion King: The Gift (Deluxe Edition 2020, plus Film „Black Is King“)

Bigger, Find your way back, Brown skin girl (Beyoncé, Saint Jhn, Wizkid), Water (Salatiel, Pharrell, Beyoncé), Mood 4 eva (Beyoncé, Jay-Z, Childish Gambino, Oumou Sangaré), Spirit, Black Parade