BAYFU GmbH zählt zu den besten Telecom Technologie Unternehmen in Europa, Bayerische Funknetz GmbH, Pressemitteilung

Das Kolbermoorer Beratungshaus Bayerische Funknetz GmbH (BAYFU) darf sich über die Auszeichnung eines internationalen renommierten Telekommunikationsfachmagazin freuen. Die Bayerischen Funknetz GmbH wurde unter die Top 20 Telecom Tech Firmen 2021 in Europa gewählt. Die Auszeichnung wurde diesem Dezember überreicht.

Die noch vergleichsweise junge Firma, die sich 2019 aus Experten im Mobilfunkbereich gegründet hat, ist mittlerweile zu einem der geachtetsten und gefragtesten Beratungsunternehmen im Bereich Telekommunikation und Mobilfunk in Europa aufgestiegen.

Sie unterstützt internationale Top Unternehmen in Ihrer digitalen Transformation und im Einsatz neuer Funktechnologien wie LTE und 5G. Erst kürzlich war sie maßgeblich in einem der größten europäischen Ausschreibungen für ein 5G Industrie und Campusnetz beteiligt. Hier vertrat sie den Industriekunden in allen technischen Belangen gegenüber der 5G Technologie Lieferanten.

Technologisch ganz vorne dabei

Die 5G Mobilfunktechnologie wurde überwiegend für die kabellose Anbindung von datensensitiven Geräten entwickelt. Hier spielen hohe Datenbandbreiten, schnelle Reaktionszeiten eine Schlüsselrolle für die Digitalisierung von Produktions– und Logistikprozessen. Ziel ist es in der Digitalisierung von Prozessen weitgehend auf drahtlose Kommunikation zu setzen, um schnellere und kostengünstigere Prozesse zu gestalten. Alternative drahtlose Übertragungstechnologien wie WiFi, Zigbee oder ähnliches stoßen hier an Ihre Grenzen. Nur durch die Leistungsfähigkeit von 5G Netzen können Produktionsschritte flexibilisiert und effektiver werden. Dies ist der Hauptgrund warum die Mobilfunktechnologie immer mehr in der Industrie Einzug hält. Die Mitarbeiter der Bayerischen Funknetz GmbH befassen sich schon seit Jahrzehnten mit Mobilfunk und kommen aus den verschiedensten Bereichen wie Hersteller, Netzbetreiber oder Aufbaufirmen. Zusätzlich ist die BAYFU Mitglied im internationalen Industriekonsortium 5G-ACIA das vom Zentralverband der Deutschen Elektroindustrie gegründet wurde und sämtliche internationale Industriefirmen vereinigt. Hier werden heute schon Vorbereitungen für die nächste Mobilfunkgeneration 6G getroffen.

Von der Gründung bis zur Verlegung des Sitzes nach Kolbermoor

Gegründet wurde das Unternehmen von Stefan Wimmer und Christian Wagner in Rosenheim. Nach kurzer Zeit wurde der Platz aber für die Mitarbeiter zu knapp. Um zukünftig weiter wachsen zu können wurde in Kolbermoor neue Büroräume in der historischen Spinnerei bezogen und der Firmenhauptsitz nach Kolbermoor verlegt. Die repräsentativen Räumlichkeiten in der Spinnerei Kolbermoor kommen sowohl bei den Mitarbeitern wie auch bei den Kunden sehr gut an.

BAYFU bietet ein breites Spektrum an Beratungsleistung im Mobilfunk

Von Kolbermoor aus werden Konzepte für die Einführung von 5G in namhaften Produktionsfirmen in Europa erstellt, ausgeschrieben und implementiert.

Ein weiterer Schwerpunkt der Bayerischen Funknetz GmbH ist die Betreuung von Mobilfunknetzbetreiber in deren Transformation der Netze von älteren Netztechnologien wie UMTS oder LTE auf 5G. Die Aufrechterhaltung der Versorgungsqualität während der Umbauphase ist für die Mobilfunkbetreiber und deren Kunden entscheidend. Durch die jahrzehntelange Erfahrung im Aufbau von Mobilfunknetzen spielt die Bayerische Funknetz GmbH eine wesentliche Rolle. Zusätzlich ist die BAYFU bei öffentlichen Unternehmen in der Begleitung von Vorstudien und Projektierung von neuen Mobilfunknetztechnologien maßgeblich beteiligt.

Dieses einmalige breite Beratungsspektrum im Bereich Funktechnologien war der ausschlaggebende Faktor, warum die Jury der Zeitschrift TelecomTech Outlook hier die BAYFU unter die TOP 20 der europäischen Unternehmen wählte.