Bandendiebstahl: Dresdner Juwelendiebstahl: Suche nachher weiteren Verdächtigen – Unterhaltung

Bei dem spektakulären Einbruch in das Schatzkammermuseum am 25. November 2019 hatten die Täter historische Schmuckstücke aus Diamanten und Brillanten von kaum schätzbarem Wert erbeutet. Knapp ein Jahr später, am 17. November 2020, schlug die Polizei mit einer Großrazzia in Berlin zu. Sie verhaftete drei verdächtige junge Männer aus einem arabischstämmigen Berliner Clan und fand Werkzeuge, Festplatten, Computer, Handys sowie Macheten, Äxte und Schreckschusswaffen. Ein 21-Jähriger wurde Mitte Dezember verhaftet, sein Zwillingsbruder ist noch immer auf der Flucht.

Nach wie vor habe sich keiner der vier dringend Tatverdächtigen in der Untersuchungshaft geäußert. Ihnen wird schwerer Bandendiebstahl und Brandstiftung vorgeworfen. Von den gestohlenen Schmuckstücken aus dem 17. und 18. Jahrhundert fehlt noch immer jede Spur. Die Staatsanwaltschaft bleibe aber zuversichtlich, den Verbleib der Beute klären zu können, betonte ein Sprecher.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-781728/2

Berlin Ernachrichten