Bamberg: Anonyme Umfrage zu Corona-Bürgertests – Stadt unterstützt wissenschaftliche Begleitstudie des Hygiene Technologie Kompetenzzentrums

Team­mee­ting im HTK zur Aus­wer­tung der Daten für die Begleit­stu­die (v. l. n. r.): Dr. Jani­na Grosch, Dr. Anna Kri­sti­na Wit­te, Dr. Mar­cus Groh­mann.
Copy­right: HTK Hygie­ne Tech­no­lo­gie Kom­pe­tenz­zen­trum GmbH

Ein dif­fe­ren­zier­tes Ange­bot an Coro­na-Schnell­tests oder „Bür­ger­tests“ gehört zu wesent­li­chen Bau­stei­nen der Pan­de­mie­be­kämp­fung. Die HTK Hygie­ne Tech­no­lo­gie Kom­pe­tenz­zen­trum Bam­berg GmbH ist nicht nur Betrei­ber meh­re­rer Schnell­test­zen­tren im Stadt­ge­biet, son­dern führt auch eine wis­sen­schaft­li­che Begleit­stu­die durch.

Unter­sucht wird dabei die Nut­zung von Bür­ger­tests in Bam­berg. Beson­de­res Inter­es­se gilt unter ande­rem einem mög­li­chen Zusam­men­hang zwi­schen dem loka­len Test­auf­kom­men und Fak­to­ren wie Wet­ter, Coro­na-Richt­li­ni­en, Inzi­denz oder Impf­quo­te. Zudem soll die Test­mo­ti­va­ti­on ermit­telt wer­den, also wel­che indi­vi­du­el­len Beweg­grün­de zur Nut­zung des Testan­ge­bots ent­schei­dend sind. Die Stadt Bam­berg unter­stützt die Umfra­ge des HTK und ruft zur regen Teil­nah­me auf. „Schnell­tests sor­gen wei­ter­hin für Sicher­heit. Die Stu­die hilft uns zu ver­ste­hen, für wel­che Zwecke sie genau genutzt wer­den und das Ange­bot auf die Bedürf­nis­se der Bür­ger anzu­pas­sen“, sagt Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Starke.

Die Umfra­ge ist anonym, dau­ert nur zwei Minu­ten und ist noch bis Mit­te August auf­ruf­bar unter:

http://​www​.bit​.ly/​h​t​k​-​u​m​f​r​a​g​e​-​s​c​h​n​e​l​l​t​e​sts