Anne Stapel Dubach war eine einflussreiche Mäzenin

Anne Keller Dubach, Kunsthistorikerin, die erst im vergangenen Mai zur neuen Präsidentin der Zürcher Kunstgesellschaft gewählt wurde, ist 65-jährig gestorben.

Aufgewachsen mit der Verpflichtung, sich zu engagieren: Anne Keller Dubach, die Präsidentin der Zürcher Kunstgesellschaft.

Mathias Braschler & Monika Fischer

Sie wäre gerne Pianistin geworden, hat sie einmal gesagt. Stattdessen wurde die Kunsthistorikerin Anne Keller Dubach Kunstmäzenin. Erst im vergangenen Mai ist sie zur Präsidentin der Zürcher Kunstgesellschaft gewählt worden, einem Amt, das in Zürich von grossem Renommee und Einfluss ist. Schon zuvor hatte sie als Beisitzerin an den Vorbereitungen zur Eröffnung des erweiterten Kunsthauses mitgewirkt.

Berlin Ernachrichten