An den Rand des Sonnensystems: Forscher wollen ihn mit einer Technologie hinhauen

0
57



Science

An den Rand des Sonnensystems: Forscher wollen ihn mit einer Technologie erreichen

Bringt uns ein neuer Raketenantrieb bis an die Grenzen des Sonnensystems?

Foto: pedrosala/Getty


Aktualisiert: 03.05.2021 – 18:40

Mit einem neuartigen Raketenantrieb könnten wir Menschen schon bald bis an die Grenzen unseres Sonnensytems vorstoßen. Das behaupten Forscher aus den USA.

Die Menschheit ist als Spezies weit gekommen. Heute ist es für uns möglich, durch die Weiten des Weltalls zu reisen, doch selbst mit unserer fortgeschrittenen Technik ist unser Bewegungsradius noch sehr eingeschränkt. Ein neuartiger Raketenantrieb könnte Abhilfe schaffen. Forscher aus den USA glauben, dass er uns bis an den Rand des Sonnensystems bringen kann.

Der Rand des Sonnensystems: Ein unerreichbares Ziel?

Die Raumfahrt ist eine beachtliche Errungenschaft der Menschen, aber unsere Mittel sind noch sehr begrenzt. Mit unserer Technik können wir unter gewaltiger Kraftanstrengung zwar den Mond und vielleicht auch bald den Mars bereisen, doch dort stoßen wir auch schon an unsere Grenzen. Mit den elektrischen Antriebssystemen, die von Sonnenenergie angetrieben werden, können wir zwar den Bereich um unseren Planeten erkunden, doch alles, was weiter als der Jupiter entfernt liegt, ist kaum zu erreichen.

Dieser Ansicht sind die Wissenschaftler des Princeton Plasma Physics Laboratory und von Princeton Satellite Systems und entwickeln deswegen einen neuen fusionsbasierten Antrieb für Weltraumraketen. Das berichtet das Magazin Popular Mechanics. Ein “Nuklearkraft-basiertes System” sei der einzig mögliche große Durchbruch bei den Weltraumantrieben, meinen die Forscher.

Ein Fusionsantrieb könnte die Lösung sein

Der Fusionsantrieb mit dem Namen “direct fusion drive” (DFD) soll laut Angaben der Wissenschaftler theoretisch in der Lage sein, Raumschiffe auf Geschwindigkeiten von bis zu 44 Kilometern pro Sekunde zu beschleunigen. Das würde bedeuten, dass es möglich wäre, den äußersten Planeten am Rand unseres Sonnensystems (Neptun) in weniger als einem Jahrzehnt zu erreichen.

In dem Triebwerk würde Deuterium ionisiert und in einen magnetisierten Tank gespritzt werden. Im Motorkern würde dann eine Kernfusion stattfinden, die das Treibmittel erhitzt, wodurch es sich ausdehnt und Schub für das Raumschiff erzeugt. Momentan ist der DFD noch nicht mehr als ein Konzept, aber es stellt erneut unter Beweis, wie viel Potenzial in der Fusionsenergie steckt.

Vor Kurzem wurde eine unsichtbare Ebene in unserem Sonnensystem entdeckt, die vorher noch niemandem aufgefallen war. Anhand einer Animation des Sonnensystems kannst du sehen, wo das tatsächliche Zentrum liegt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.