82-Jährige hat Sex mit ihrem Toyboy (36): “meine Wenigkeit fühle mich wieder wie eine Jungfrau”

Iris Jones (82) und ihr Ehemann Mohamed Mohamady (36) sind unsterblich ineinander verknallt. Doch wie geht es für das ungewöhnliche Paar nun weiter?

Weston-super-Mare (Großbritannien) – Iris Jones (82) und ihr ägyptischer Ehemann Mohamed Mohamady (36) sind unsterblich ineinander verknallt. Nachdem der Liebhaber ein Visum erhalten hat, kann er nun auch endlich nach Großbritannien ziehen.

Iris Jones (82) und ihr 46 Jahre jüngerer Toyboy Mohamed Mohamady (36).  © Screenshot Facebook @Iris Jones

Schon in der Vergangenheit sprach das ungewöhnliche Paar, das inzwischen geheiratet hat, über die gemeinsamen Zukunftspläne (TAG24 berichtete).

Iris Jones befindet sich bereits im fortgeschrittenen Alter, doch seit sie ihren 46 Jahre jüngeren Mohamed kennengelernt hat, fühlt sie sich laut eigener Aussage wieder “wie eine Jungfrau”.

Während ihrer ersten gemeinsamen Nacht hatten die beiden “eine ganze Packung Gleitgel” aufgebraucht. Seitdem legen beide großen Wert auf ein aktives Sexualleben.

Liebe
Trotz riesigem Altersunterschied: Gary (24) und Almeda (76) feiern sechsten Hochzeitstag

Mohameds Aufenthaltsgenehmigung für Großbritannien ließ jedoch ziemlich lange auf sich warten. Das lag nicht zuletzt auch an der Corona-Pandemie.

Doch nun hat es endlich geklappt: Wie Daily Star berichtet, hat der junge Ägypter kürzlich nach bestandener Englischprüfung sein Visum erhalten, sodass er nun vorerst für drei Jahre bei seiner Liebsten bleiben darf.

Iris war gerade beim Einkaufen, als Mohamed anrief, um ihr die guten Neuigkeiten mitzuteilen. “Ich habe im Tesco geweint, während ich mein Obst und Gemüse sortierte. Meine Tränen tropften auf die Äpfel. Es war unglaublich.”

Iris ergänzte: “Wir haben nicht gefeiert – wir sind jetzt zusammen und das ist Feier genug. Mohamed ist glücklich, aber er kann im Moment nicht viel sagen. Er ist einer dieser zurückhaltenden Ägypter.”

Stephen (55) und Darren (54), die beiden Söhne von Iris, brachen den Kontakt weitgehend ab, als sie von all den wilden Sex-Enthüllungen ihrer Mutter aus der Boulevard-Presse erfuhren. Doch die ältere Dame nimmt es gelassen: “Wir lieben uns. Das ist alles, was zählt.”

Mohamed hofft nun, als Ingenieur einen Arbeitsplatz in Großbritannien zu finden. Einen genauen Plan für sich und ihren Toyboy hat Iris noch nicht: “Was die Zukunft angeht, wer weiß. Es hängt davon ab, wie lange ich durchhalte.”

Berlin Ernachrichten