▷ The Economist: Xi Jinpings Offensive aufwärts die Technologie wird Chinas Route ändern | Die …

13.08.2021 – 12:52

The Economist

Xi Jinpings Angriff auf die Technologie wird Chinas Kurs ändern

Er wird sich wahrscheinlich als selbstzerstörerisch erweisen

Die deutschen Wähler haben einen ernsthafteren Wahlkampf verdient

In einem Angsthasen-Wettbewerb werden die harten Entscheidungen, vor denen Europas größte Wirtschaft steht, nicht angegangen

Unser Titelthema dieser Woche befasst sich mit dem Angriff von Präsident Xi Jinping auf Chinas 4 Billionen Dollar schwere Technologiebranche. Chinesische Aufsichtsbehörden haben über 50 Verfahren gegen zahlreiche Unternehmen wegen einer schwindelerregenden Bandbreite angeblicher Verstöße eingeleitet – von Kartellrechtsverstößen bis hin zu Datenverletzungen -, die Investoren rund 1 Billion Dollar gekostet haben. Das unmittelbare Ziel von Herrn Xi mag darin bestehen, die Tycoons zu demütigen und den Regulierungsbehörden mehr Einfluss auf die widerspenstigen digitalen Märkte zu geben. Aber das tiefgründigere Ziel der Kommunistischen Partei ist es, die Branche neu zu gestalten, um den technologischen Vorsprung des Landes zu vergrößern und gleichzeitig den Wettbewerb zu fördern und den Verbrauchern zu nützen. Damit greift sie viele der Bedenken auf, die Regulierungsbehörden und Politiker im Westen umtreiben: dass digitale Märkte zu Monopolen neigen und dass Technologieunternehmen Daten horten, Zulieferer missbrauchen, Arbeitnehmer ausbeuten und die öffentliche Moral untergraben. China ist dabei, ein politisches Laboratorium zu werden, in dem ein zügelloser Staat mit den größten Unternehmen der Welt um die Kontrolle der wichtigsten Infrastruktur des 21. Jahrhunderts ringt.

Xi Jinpings Angriff auf die Technologiebranche wird Chinas Kurs ändern

Er wird sich wahrscheinlich als selbstzerstörerisch erweisen

Joe Bidens Investitionen in die Infrastruktur sind einen Schritt näher gerückt

Und auch beim Klima und dem Sicherheitsnetz. Vielleicht funktioniert der Kongress?

Afghanistans Nachbarn bereiten sich auf ein Leben mit den Taliban vor

Die regionalen Mächte freuen sich nicht darauf. Aber sie können sich nicht einigen, was sie dagegen tun sollen

Die deutschen Wähler haben einen ernsthafteren Wahlkampf verdient

In einem Angsthasen-Wettbewerb werden die harten Entscheidungen, vor denen Europas größte Wirtschaft steht, nicht angegangen

Wird das Arbeitskräftedefizit in der reichen Welt von Dauer sein?

Es wird davon abhängen, ob die Menschen, die die Arbeitswelt verlassen haben, zurückgewonnen werden können

Wie chinesische Fabrikarbeiter ihre Ansichten über das Leben ausdrücken

Gedichte, Videos und Mode sprechen von der Entfremdung der Migranten

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Wahlprognosmodell zur Bundestagswahl

Die Prognose zeigt, wer im September die Kanzlerschaft übernehmen und wie die Sitzanteil im Bundestag aussehen könnte. Mithilfe von aktuellen Umfragewerten sowie statistisch aufbereiteten historischen Umfragewerten und Wahlergebnissen lässt sich ableiten, welche Abweichungen zu erwarten sind. Die Modelle und Artikel sind auf Deutsch verfügbar.

Eine Übersicht über die Berichterstattung im Zuge der Wahlen

Auf dieser Seite finden Sie unsere Berichterstattung zum Rennen, unsere Prognose zum wahrscheinlichen Ausgang der Wahlen und unsere Analyse der Folgen für Deutschland, Europa und die Welt.

Nach Mutti: Angela Merkels Nachfolger könnte links, rechts oder grün sein

Eineinhalb Monate vor der Wahl ist der Ausgang höchst ungewiss. Seit 2005 ist die Zahl der unentschlossenen Wähler drastisch gestiegen, sagt Thorsten Faas, Professor für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Alexander Janke | PLÜCOM
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
E-Mail: aj@pluecom.de Über The Economist (https://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report 2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.